Stellen

Ihre Zukunft im Familienunternehmen


Cheminées…  Cheminéeöfen… Kachelöfen…
Bodenplättli…  WC-Plättli…  Terrassenplättli…  Badezimmerplättli…

Wir suchen regelmässig für verschiedenste Funktionen im Innen- oder Aussendienst eine/n

OfenbauerIn oder PlattenlegerIn

Suche Sie als gelerne/r OfenbauerIn oder gelernte/r PlattenlegerIn ein neues Arbeitsumfeld in einem erfolgreichen Familienbetrieb?

Wir bieten

  • Dauerstellen
  • ein dynamisches Arbeitsumfeld
  • unterstützung durch das eingespielte Team
  • einen mit modernster EDV ausgerüsteter Arbeitsplatz
  • zeitgemässe Anstellungsbedingungen

Wir freuen uns auf Ihre Blindbewerbung

Ganz Baukeramik AG
Manuela Baumann
Dorfstrasse 101
8424 Embrach
Fon 044 8664444



Möchtest Du auch gerne mal anpacken
und nicht nur im Büro sitzen?

Als 

Logistiker/in EFZ

bist du mitverantwortlich für die Warenlagerung. Du nimmst die Ware entgegen und kontrollierst sie.
Mit Hilfe von Gabelstaplern und Elektrofahrzeugen wird die eingegangene Ware an den ­richtigen Platz
in die dafür vorgesehenen Lagerräume gebracht. Die Arbeit ist abwechslungsreich und vielfältig.

Für diese

Lehrstelle

brauchst Du handwerkliches Geschick, Kontaktfreudigkeit und ­Organisationstalent.

Lehrbeginn ist im August 2017.

Als unabhängiges Schweizer Familienunternehmen gehört Ganz Baukeramik AG zu den ­bedeutenden
Anbietern an Keramik für Kachelöfen, Cheminées und Cheminéeöfen.

Bist Du an der Lehrstelle oder an einem Schnuppertag in unserem Betrieb interessiert?
Dann schick uns Deine Bewerbungsunterlagen an

Ganz Baukeramik AG
Stefan Huberty
Dorfstrasse 101
8424 Embrach
Fon 044 866 44 44



Ausbildung

Wie bilden Fachkräfte aus

Logistiker bedient den Gabelstapler

LogistikerIn EFZ

LogistikerInnen EFZ sind Fachleute für die Warenlagerung. Sie nehmen die Ware entgegen und kontrollieren sie. Mit Hilfe von Gabelstaplern, Elektrofahrzeugen, mit Förder- oder Rollbändern und Warenlifts wird die eingegangene Ware an den richtigen Platz in die dafür vorgesehenen Lagerräume gebracht. 

 

 

 

Industriekeramiker beim Einfüllen des Ofens

IndustriekeramikerIn EFZ

Der/die IndustriekeramikerIn stellt mit Schwerpunkt in der Formgebung Unikate oder Serien von Kachelware für Kachelöfen, Kachelcheminées, Kaminöfen und Wärmemöbel sowie Baukeramik für den Innen- und Aussenbereich her. Sie sind nach der Ausbildung in der Lage, Zeichnungen dieser Produkte zu lesen und Stücklisten zu interpretieren und anzufertigen. Sie lernen die Verarbeitung von keramischen Massen in den Formgebungsverfahren Handformen, Druck- und statisches Giessen sowie Strang- und RAM-Pressen.

Sind Sie an einer Lehrstelle in unserem Betrieb interessiert?
Dann melden Sie sich bei uns unter +41 44 866 44 44 und verlangen Sie Stefan Huberty

e-Mail


Unternehmen

Persönlich für Sie da

Mitarbeiter Ganz Baukeramik AG vor dem Firmenhauptsitz in Embrach


Unternehmen

Die Ganz Baukeramik AG ist ein Schweizer Familienunternehmen, welches seit über 200 Jahren im Bereich der Herstellung und des Handels von baukeramischen Produkten und Produkten für die Wohnraumfeuerung tätig ist.

Familie Ganz

Der Familienbetrieb wird in der sechsten Generation vom Inhaber Guido Ganz geführt und beschäftigt rund 80 Mitarbeitende. In unserem Betrieb ist jeder mehr als nur ein Angestellter - wir sehen unsere Mitarbeitenden als Teil des Unternehmens. Unser Ziel ist es die Wünsche unserer Kunden mit hoher fachlicher Kompetenz zu erfüllen.

Unternehmenskultur

Die Unternehmenskultur ist bei Ganz Baukeramik AG stark geprägt durch das familiäre Firmendenken: Fairness, Loyalität, Partnerschaft sowie Achtung gegenüber Mensch und Natur. Die Wahrnehmung der sozialen Verantwortung nach innen und aussen gehört seit jeher zur Firmenphilosophie. Diese Kultur schafft eine starke Identifikation mit Ganz Baukeramik AG.

Produkte

Plattenwelt

Plattenwelt
Keramische Wand- und Bodenplatten für den Innen- und Aussenbereich. Mit über 5’000 verschiedenen Platten steht Ihnen für die Gestaltung von Lebensräumen eine riesige Auswahl zur Verfügung.

Feuerwelt

Feuerwelt
Auch zum Thema Feuer finden Sie ein einzigartiges Sortiment an Cheminées, Cheminéeöfen und Kachelöfen.


Geschichte

Luftaufnahme der Ganz Baukeramik AG von 1894

1805 Gründung der Firma durch Johann Jakob Ganz. In diesem Hafnereibetrieb wurden im Winter die Ofenkacheln hergestellt und im Sommer baute man damit die Öfen.

1939 Das laufend modernisierte Geschäft konnte durch einen grösseren Ausbau wesentlich erweitert werden. Das Fabrikationssortiment wurde durch die Herstellung von keramischen Bodenplatten ergänzt. In der Produktion von trockengepressten Klinkerplatten leistete die Firma Ganz Pionierarbeit und gehörte europaweit zu den führenden Anbietern. Aus dieser Zeit stammt auch der Name «Klinker Ganz» der uns auch heute teilweise noch anhaftet.

1974 wurde in Deutschland die Ziegelei Vogel in der Nähe von Ravensburg übernommen. Der Betrieb wurde weitgehend automatisiert und man spezialisiert sich auf die Herstellung von Tonplatten und Klinkerprodukten.

1975 wurde ein vollautomatisiertes Werk zur Herstellung von Klinkerplatten mit trocken aufgepressten Glasuren im Areal Embraport in Betrieb genommen. Dieses damals revolutionäre Herstellungsverfahren wurde im Hause Ganz entwickelt und die Produkte weltweit vertrieben.

Gegen Ende des 20 Jahrhunderts entschied man sich, aus betriebswirtschaftlichen Gründen, die maschinelle Produktion von keramischen Platten ins nahe Ausland zu verlegen. Neben einem ausgewählten Handelssortiment lassen wir heute im Auftrag Platten herstellen, die als Eigenmarke vertrieben werden.

Die Produktion der handgefertigten Ofenkachel bleibt weiterhin am Standort in Embrach. Dank umfangreichen Investitionen können heute neben der Handformtechnik auch weitere Herstellungstechniken angeboten werden. Die Produktentwicklung für Formen und Farben werden im eigenen Hause gemacht.

1990 Der Bereich Feuer wurde mit Handelsprodukten für den Cheminée- und Ofenbau erweitert.
2004 wurde dieses Sortiment mit den Eigenmarken GANZ Cheminéeöfen ergänzt und
2009 mit den Ganz Plus Cheminéeöfen erweitert. Seit 2004 vertreiben wir die Produkte der Firma Spartherm als Generalimporteur in der Schweiz. Spartherm ist Europas grösster und innovativster Hersteller von Cheminées und diversen Produkten für Wohnraumfeuerungen.

2015 Erweiterung des Plättli-Sortimentes für den Aussenbereich. Red Dot Prämierung des neu lancierten Ganz Cheminéeofens Duas


Engagement

Der Zukunft verpflichtet

Keramik - einzigartig Ökologisch

Die Einzigartigkeit von Keramik liegt nicht nur in ihrer Schönheit und Pflegeleichtigkeit, sondern auch in ihrem ökologischen Lebenszyklus. Keramik setzt sich aus den natürlichen Rohstoffen Ton, Kaolin, Quarz und Feldspat zusammen und ist zu 100 % recyclebar.
Der ressourcenschonende Einsatz von Energie und Rohstoffen sowie eine umweltverträgliche Produktion sind für uns eine Selbstverständlichkeit. Keramische Platten werden ausschliesslich aus natürlichen Rohstoffen hergestellt. Dazu werden diese zerkleinert, gemahlen und geformt und bei Temperaturen bis zu 1300 Grad Celsius gebrannt. Die Beimischung von mineralischen Zusätzen beeinflusst die Farbgebung und Eigenschaft des Materials. Kurze Transportwege und ein aktives Energie- und Umweltmanagement reduzieren die CO2-Belastung.


CO2-Neutral Heizen

Jeder Baum nimmt im Laufe seines Lebens genau dieselbe Menge Kohlendioxid (CO2) auf, die bei seiner Verbrennung oder Ver­rottung frei­gesetzt wird. Als nachwach­sender Rohstoff hilft Holz, fossile Energien einzusparen. Das entlastet die Umwelt.

In unsere Produkte stecken wir grosse Entwicklungsarbeit im Bereich der Verbrennungstechnik.
Dies zeigt sich  bei unseren Cheminéeöfen, die alle unter den vom Gesetzgeber geforderten Werten für Feinstaub und CO2-Gehalt liegen. Als führendes Unternehmen haben wir schon immer das Wissen, die Kompetenz und die Weitsichtigkeit zugunsten einer gesunden Umwelt investiert.

 

Das eigene Transportunternehmen verkürzt die Wege

Dank ausgeklügelter Logistik und dem eigenen Camion-Service halten wir die Transportwege bewusst kurz.

 

Verbandsmitgliedschaften

Die rege Beteiligung in verschiedenen Verbänden erlaubt es uns die Zukunft mitzugestalten und uns für die Belange nachfolgender Generationen einzusetzen.


Verbandslogo feu suisse (Verband Schweizerischer Hafner- und Plattengeschäfte)
Verbandslogo AdK (Arbeitsgemeinschaft der deutschen Kachelofenwirtschaft)
Logo HKI (Industrieverband Haus-, Heiz und Küchentechnik)

Manufaktur

Handwerk und Tradition seit 1805

Unser Erfolg basiert auf handwerklichem Können, denn unsere Produktion beinhaltet ein Höchstmass an Handarbeit und individueller Fertigung. In einer Zeit, wo viele Unternehmen die Produktionen ins Ausland verlagern, setzt Ganz auf echte Handwerksarbeit und produziert in heimischer Manufaktur. Das Wissen wurde im Familienbetrieb von Generation zu Generation weitergegeben. Mit einer eigenen Design- und Formenwerkstatt, mit hausinterner Tonaufbereitung und Glasurenentwicklung sind wir nicht nur in unserer Kreativität und Gestaltung frei, sondern auch in der Produktion flexibel und unabhängig. Die wichtigste Ressource aber sind unsere Mitarbeiter, die gut ausgebildet, engagiert und motiviert den Qualitätsanspruch unseres Hauses und unserer Kunden umsetzen.

Keramiker gestaltet die Struktur an der IN.PULS Keramik

Modellbau
Die hauseigene Modellwerkstatt erlaubt eine hohe Flexibilität, gerade bei speziellen Kundenwünschen.

Handformer bei der Arbeit

Handformen
Die traditionelle Handformtechnik wird auch heute noch viel eingesetzt. Diese Technik erlaubt ein hohes Mass an Flexibilität und gibt dem Kunden die Sicherheit, ein Unikat zu bekommen.

Keramiker befreit die frisch gegossene Keramik aus der Gipsform

Giesstechnik
In den vergangenen Jahren wurde sehr viel in die Giesstechnik investiert und heute werden auf einer modernen Anlage vor allem Serienteile wie die Keramik für die Ganz Cheminéeöfen hergestellt.


Eine Kachel wird von Hand mit Glasur übergossen

Glasuraufbereitung und Glasieren
Alle Glasuren entwickelt Ganz im eigenen Haus, basierend auf jahrelangen Versuchen und viel Erfahrung. Zur Auswahl steht derzeit ein Farbsortiment von über 80 Glasuren. Die Kacheln werden von Hand mit der jeweiligen Glasur übergossen. Durch die Auftragtechnik entstehen Farbnuancen, die ein charakteristisches Merkmal der Ganz-Keramik darstellt und die Kacheln zu Unikaten machen.

Keramikmaler überträgt mit feinem Pinsel ein florales Muster auf die Kachel

Handmalerei
Zusätzlich können auf glasierte, noch ungebrannte Kacheln Motive mit dem Pinsel gemalt, oder einzelne Elemente auch mit Gold oder Lüstern dekoriert werden.

Keramiker fährt die Keramik in einen Herdwagenofen ein

Brennen
Gebrannt wird mit elektrisch betriebenen Herdwagenöfen bei 1000 Grad Celsius. Vom Einfahren bis zum Abkühlen dauert ein Brand drei Tage.